Kontakt-Formular Inhaltsverzeichnis Druckansicht

Startseite > Archiv > Rückblick 2010/2011 > Zoobesuch 2007

Zoobesuch 2007

Im Jahr 2007 waren wir mit der ganzen Schule im Zoo. Da dies ein unvergessenes Erlebnis war, wollen wir es an dieser Stelle nachholen, die Bilder zu zeigen und einige Kindertexte zu veröffentlichen. Sicher hat man auch nach der langen Zeit noch tolle Erinnerungen an diesen rundum gelungenen Ausflug.

 

Unser Besuch im Zoo Gelsenkirchen

Am 30. Mai sind wir mit allen Kindern und Lehrern der Kreuzschule zum Zoo nach Gelsenkirchen gefahren. Die Lehrer hatten uns aufgeteilt in fünf Busse. Die Fahrt war sehr lang nach Gelsenkirchen, doch endlich waren wir da. Wir sind mit unseren Klassen von den Bussen zum Eingang des Zoos gelaufen. Nun gingen wir in den Zoo. Es gab zwei spannende Zoom Erlebniswelten, einen Zoom Shop einen Kletterspielplatz und eine Zooschule. Wir, die 4c, durften schon ohne Begleiter durch den Zoo laufen. Die Erlebniswelten hießen Alaska und Afrika. Asien wird 2008 fertig gestellt. Ich war mit Niclas und Tim in einer Gruppe. Wir drei sind zuerst in die Alaska Erlebniswelt gelaufen. An den Luchsen, Schneeeulen, Waschbären, Bibern und Skunken vorbei zum Alaska Diner. Wir drei setzten uns auf einen großen Stein und aßen die Sachen, die wir mitgebracht hatten. Nun kam Sean an uns vorbei und wir fragten ihn, ob er mit uns laufen wolle. Er nickte. Nun gingen wir weiter an einem Gehege vorbei, in dem Rentiere waren. Tim machte auch von ihnen ein Foto. Jetzt gingen wir weiter durch Sam´s Mine, wo der Geist Sam sich selbst in die Luft sprengte. Danach ging es über eine Hängebrücke. Dann waren wir bei den Kodiakbären. Nun erreichten wir die Polarregion. Schließlich liefen wir an den Ottern und Elchen vorbei und verließen die Erlebniswelt Alaska. Anschließend ging es in die Erlebniswelt Afrika. Wir kamen an der Regenwaldzone vorbei und sahen Watussirinder. Nun gingen wir vorbei an Löwen und Hyänen. Anschließend sahen wir die Buschsavanne und die Grassavanne. Da gab es sehr viele Tiere. Bald kamen wir zur African Queen Bootssafari und wir fuhren in einem Boot mit. Das Boot fuhr an einer Insel vorbei, auf der Paviane lebten. Als wir aus dem Boot ausstiegen, machten wir einen langen Spaziergang und kamen am Schimpansengehege vorbei und zum Dschungelabenteuer. Zum Schluss verließen wir über die Lemureninsel „Afrika“.
Wir hatten nämlich erfahren, dass es in „Alaska“ auch ein Ice-Adventure gibt. Endlich waren wir da und sahen in einem nachgebauten Iglu einen Film mit 3-D- Effekt. Dort fuhr man in schnellem Tempo einen Gletscher herunter und dann ging es auf dem Meer weiter. Unterwegs begegnete man vielen Tieren und musste Hindernisse umfahren und hohe Wellen aushalten. Zum Schluss fuhren wir wieder mit dem Bus nach Hause. Ich fand dieses Ereignis sehr lehrreich.
Pascal 4c

 

Im Zoo war ich im Ice-Adventure. Das war sooooooooooo toll. Ja, nur der Streichelzoo war langweilig, weil die Tiere sich einfach nicht streicheln ließen.Dann haben wir noch ein Eis und eine Zuckerwatte gegessen. Und auf dem Kletterspielplatz war ich auch. Da habe ich mir sehr weh getan. Ich habe mir meinen Fuß umgeknickt. In der Goldmine war ich auch. Da konnte ich mit einem Geist kommunizieren. Wir haben noch ein dickes Walross gesehen und wir wollten, dass das dicke Walross ins Wasser springt, weil das dann einen so großen Klatscher machen würde, da würden alle nass werden. Ich hatte viel Spaß. Die Nilpferde sahen aus wie Steine. Die Flamingos sahen lustig aus mit nur einem Bein. Wir haben viele Fotos gemacht. Wir waren auch noch bei den Eisbären. Mir hat alles sooooooo viel Spaß gemacht. Ich bedanke mich herzlich für diesen Ausflug. Bei den Stachelschweinen waren wir auch noch, die haben gestunken. Am Ende taten mir meine Beine weh.
Mattias E4
                                                                                                       

 

Im Zoo 

Ich hatte als erstes Zuckerwatte gegessen. Dann haben wir einen Pfau gesehen, der ist ins Wasser gesprungen. Als wir in der Geistermine waren, hat Matthis zu dem Geist gesagt „Komm mir nicht zu nah.“
E4                                                                                                

 

Die Watusirinder waren cool, aber das Beste war das Ice-Adventure. Bei den Robben war es lustig. Der „Wassertunnel“ bei den Robben war auch schön.Dann bin ich mit Bernd, Jannis, Lennart und David die Rutsche herunter gerutscht. Danach waren wir in einer Goldgräberstadt.
Als wir im Boot waren, haben wir Paviane gesehen, die getobt haben. Die Luchse waren auch gut, die Stachelschweine waren müde. Am besten haben mir die Paviane gefallen.

E4   

                                                                    
                                                                       

Der Zoo war toll. Da war in der Mine ein Geist, der sich selbst gesprengt hat. Wir waren auch im Ice-Adventure. Dann waren wir bei den Schneeeulen.
Bei den Seelöwen war so ein Tunnel, der war ganz unter Wasser. Die Seelöwen waren cool.

Und wir waren auf einem Boot. Da konnte man Affen sehen und Nilpferde und Vögel.
E4

  
Als wir im zweiten Schuljahr waren, fuhren wir mit fünf Bussen zum Gelsenkirchener Zoo. Einige Eltern fuhren freiwillig mit. Die Lehrerinnen haben uns in Gruppen eingeteilt. Mit diesen Gruppen gingen wir dann zu den Bussen. Auf der Fahrt sahen wir noch die Veltins – Arena. Dann waren wir da und es ging los. Wir durften uns zwischen der Afrika- und Alaskazone entscheiden, wir wählten die Afrikazone. Zuerst sahen wir eine Schneeeule. Danach gingen wir über eine Brücke, unter der ein Wasserfall war. Das war richtig hoch. Wir konnten auch noch mit einem kleinen Paddelboot fahren. Leider konnten wir die Giraffen und Elefanten nicht sehen. Die Elefanten kommen erst im Jahr 2010 und die Giraffen waren im Haus. Wir gingen an vielen Tieren vorbei, auch an Bären.
Auf einem Spielplatz haben wir eine Frühstückspause gemacht. Auf einmal kam ein Affe auf meine Schulter. Er wollte mein Frühstück. Anschließend gingen wir weiter. Wir sahen Zebras, die Timo an Gladbach erinnerten. Wir kamen an einer Mauer an, in der Fenster waren. Hinter der Mauer war ein großes Gelände mit Tigern und Löwen. Später kamen wir an ein großes Gebäude, in dem Affen hausten. Ein Affe hing an einem Seil und schaukelte bis zur Glaswand, vor der wir standen. Das sah witzig aus. Im nächsten Gehege war ein Nilpferd. Es wollte uns nicht sehen und legte sich mit dem Rücken zu uns. Also liefen wir weiter. Mittlerweile kamen wir an einem großen Platz an, auf dem es eine Eisdiele gab. Jeder kaufte sich ein Eis. Wir erreichten das Gehege mit den Eisbären. Sie sahen schön aus. Neben den Eisbären waren noch die Pinguine. In der Zeit waren das noch unsere Lieblingstiere. Unsere Gruppe hat alle Tiere gesehen. Wir sahen auch noch ein Kino. Es war ein sehr schöner Tag.

Timo und Daniel, Klasse 4b (Bericht aus der Abschlusszeitung)

 

Mein schönstes Erlebnis war, als wir alle zusammen im Gelsenkirchener Zoo waren.
Jana, Klasse 4b (Abschlusszeitung)