Kontakt-Formular Inhaltsverzeichnis Druckansicht

Startseite > Archiv > Rückblick 2014/2015 > Die Olchis sind da

Die Olchis sind da

Die Olchis sind in den E-Klassen angekommen.

Die grünen Wesen lieben Müll über alles – Hauptsache, es ist schön matschig, dreckig und stinkt. Sie leben nicht nur im Müll, sondern ernähren sich auch davon.

„Ganz schön praktisch, so ein Olchi!“, haben wir uns gedacht.

         

 

 

 

 

                                                                                                                                                  

 

In den letzten Wochen haben wir uns in den E-Klassen im Deutschunterricht mit dem Kinderbuch "Die Olchis sind da" von Erhard Dietl beschäftigt.

 

 Im Sachunterricht ging es um das Thema „Müll“. Schnell wurde uns klar, dass eigentlich alles irgendwann zu Müll wird.

Vielleicht wäre es also doch keine so gute Idee, einen Olchi einfach alles essen zu lassen, was sein Herz begehrt…

Aber wohin mit dem ganzen Müll?

 

 

 

 

 

 

Viel zu diesem Thema haben wir bei der Besichtigung des Wertstoffhofes gelernt:

 

 

Beim ESB

Wir sind am Montag, den 18.5.2015 mit unserer ganzen Klasse zum ESB gelaufen. Als wir angekommen sind, sind wir mit Frau Tacke in einen Raum gegangen und haben besprochen, wer schon einmal auf dem Wertstoffhof war. Dann sind wir rausgegangen und durften sogar die Schadstoffboxen angucken. Danach sind wir zu einem Container mit Bildschirmgeräten gegangen. Da waren ganz schön viele Fernseher drin! (Basti)

Wir waren am Montag beim ESB. Als erstes waren wir mit Frau Tacke in einem Raum und haben Warnwesten angezogen. Danach sind wir auf den Wertstoffhof gegangen. Da haben Jannik und ich einen LKW gesehen, der einen vollen Container abgeholt hat und einen leeren wieder hingestellt hat. (Marcel)

Am Montag waren wir beim ESB. Zuerst sind wir in einen Raum gegangen und haben uns auf kleine Mülltonnen aus Papier gesetzt. Frau Tacke hat uns alles über den Wertstoffhof erzählt. Dann sind wir zu den Containern gegangen. In jedem Container ist etwas anderes. Frau Tacke hat uns den Magneten gezeigt, mit dem das Metall getestet wird. Zum Schluss haben wir ein Heft zum Lesen und Anmalen bekommen. Das war toll! (Suri)

 

Im Kunstunterricht sind Olchi-Porträts entstanden.

Natürlich haben wir auch dafür direkt ein bisschen Müll wiederverwertet. Schaut doch einmal selbst!

 

Ja und irgendwann war dann auch das Olchi-Buch zu Ende gelesen.

Wo es noch mehr lustige und spannende Kinderbücher gibt, haben wir bei einem Ausflug zur Pfarrbücherei in Mussum erfahren und uns direkt Nachschub ausgeliehen.

 

Unser Ausflug zur Pfarrbücherei

Am Dienstag bin ich mit meiner Klasse zur Bücherei gelaufen. Da haben wir Bücher ausgeliehen. Ich habe mir ein Olchi-Buch ausgeliehen. Dann sind wir wieder gegangen. Das war toll! (Erik W.)

Am Dienstag bin ich mit meiner Klasse zur Bücherei gelaufen. Da durften wir uns ein Buch ausleihen. Ich habe ein Katzenbuch ausgeliehen. In der Bücherei war es toll und hat viel Spaß gemacht. Ich habe mich für ein Pferdebuch entschieden. Es gab sehr viele Bücher. Ich schätze ungefähr 4000. (Sophie)

Zuerst sind wir zur Bücherei gelaufen. Da hat uns Frau Helfen erklärt, wie alles funktioniert. Dann habe ich mich umgeschaut und ein Regal voller Tierbücher entdeckt. Da habe ich ein Buch gefunden, das mir besonders gut gefallen hat. Es hieß „Tier-Rekorde.“ (Helena)

Am Dienstag, den 19.5.2015 waren wir mit der Klasse in der Pfarrbücherei. Wir sind dort hingelaufen. Frau Helfen hat uns gesagt, dass es in der Pfarrbücherei über 4000 Bücher gibt. Dann hat sie uns ein Gedicht vom Bücherwurm und der Leseratte vorgelesen. Danach durfte sich jeder ein Buch aussuchen und wir haben noch ein Geschenk bekommen. Dann sind wir gegangen. Das war toll. (Judith)