Kontakt-Formular Inhaltsverzeichnis Druckansicht

Startseite > Archiv > Rückblick 2011/2012 > Lesenacht - Berichte der Klasse 3a

Lesenacht - Berichte der Klasse 3a

Die  Lesenacht    

Am Donnerstag haben die 3a und die 3b gemeinsam in der Turnhalle der Kreuzschule übernachtet. Es wurde viel gelesen, gelacht, getanzt, gegessen und viel später auch geschlafen. Wie es sonst noch so war, schildern Euch die Berichte der Schüler und zeigen Euch die Fotos.

 

Am Donnerstag (15.03.2012) habe ich an der  „LESENACHT“  teilgenommen. 

WAS IST DIE  LESENACHT? 

Lest weiter, dann werdet Ihr es erfahren!

So war es 2012 (auf mich bezogen). Um 20:00 Uhr ging es schwer bepackt los. An der Schule (Turnhalle) angekommen, habe ich meine Sachen ausgepackt. Als ich gerade fertig war, lernten wir die Regeln kennen.

Danach haben wir einen Tanz gelernt.

Um 22:00 Uhr haben wir dann gelesen. Nach einer viertel Stunde wollte ich schlafen. Aber ich konnte nicht einschlafen, weil es in der Turnhalle so laut war. Um Mitternacht gab es noch ein “Mitternachtsmahl“.

Endlich !!!!!!!!! Ich konnte um 3:00 Uhr endlich schlafen. 

MORGEN:

Wir packten unsere Sachen. Dann gingen wir in die Klasse und frühstückten.
Das war die Lesenacht !! (Maximilian)

 

Donnerstag war die Lesenacht. Am Anfang  hatte ich ein bisschen Heimweh und habe geweint. Aber dann hat Kim Frau Weiß geholt und sie hat mich beruhigt. Wir haben Hot-Dogs gegessen, das hat geschmeckt. Ich habe Yoko, Achtung Promihochzeit!, 1,2,3-Gefahr! Und Gregs Tagebuch gelesen. Die andere Klasse hat uns einen Tanz gezeigt. Danach haben wir ihnen den Tanz nachgemacht. Ungefähr um 1:00 Uhr bin ich eingeschlafen. Morgens sind wir aufgestanden und haben gefrühstückt. Das war die Lesenacht. (Katrin)

Am Donnerstag um acht Uhr sind wir, die Klassen 3a und 3b, in die Turnhalle gegangen. Dort fand unsere Lesenacht statt. Zuerst haben wir unsere Matratzen und Schlafsäcke aufgebaut. Nachdem alle Eltern gegangen sind, haben wir die Regeln festgelegt. Zunächst brachten die Kinder der 3b meiner Klasse einen Tanz bei, dabei ging es sehr lustig zu. Danach fingen wir an zu lesen, plötzlich ging das Licht aus und wir nahmen unsere Taschenlampen zu Hilfe. Später gab es noch ein Mitternachtsmahl, das hat sehr lecker geschmeckt. Einige Kinder schliefen dann schon schnell ein, aber manche Kinder haben noch sehr viel gelesen. Am Morgen räumten wir die Turnhalle wieder auf und gingen in unsere Klassen, wo schon einige Mütter das Frühstück vorbereitet hatten. Danach durften wir alle nach Hause gehen. Ich fand die Lesenacht sehr schön. (Henrik)

 

Die Lesenacht war schön und cool. Ich war bis 1 Uhr auf. Wir hatten eine luxuriöse Matratze. Ich habe mit Mika auf der luxuriöse Matratze geschlafen. Morgens haben Maximilian und ich noch bei Frau Passenegg Sport mitgemacht. (Frauke)

 

Am 15.03 2012 war die Lesenacht von unserer Klasse und der Parallelklasse. Um  20.00 Uhr sollten wir in der Turnhalle sein und unsere Betten aufbauen. Frau Weiß und Frau Struppek waren schon da. Die Klasse 3b brachte uns noch einen Tanz bei. Als wir alle den Tanz konnten haben wir Hot Dogs gegessen. Danach sollten wir lesen. Manche wollten schon schlafen. Ich habe noch ein bisschen gelesen. Gegen 2.00 Uhr morgens bin ich eingeschlafen.
Am Morgen haben Frau Weiß und Frau Struppek uns geweckt. Als wir unsere Sachen aufgeräumt hatten gingen wir in unsere Klasse. Einige Mütter hatten das Frühstück schon vorbereitet.
Wir haben Brötchen mit Käse, Salami,Wurst oder mit Nutella gegessen. Als wir fertig waren durften wir noch ein bisschen spielen. Wir wurden abgeholt und fuhren nach Hause. (Enie)

 

Am Donnerstag hatte unsere Schulklasse zusammen mit der 3b eine Lesenacht. Um 20.00 Uhr mussten wir an der Turnhalle sein. Da traf ich Natalie, Coralie und Dominik. Nachher kam auch meine beste Freundin Enie. In der Halle lag ich neben Natalie und Enie. Dann hat uns die 3b einen Tanz vorgeführt und beigebracht. Danach konnten wir alle den Tanz, außer Justin, weil er hingefallen ist. Natalie, Enie und ich haben ausgemacht, dass wir die ganze Nacht nicht schlafen wollen. Es hat aber leider nicht geklappt. Auf einmal holte Frau Kasilke uns aus dem Bett. Es gab Hot Dogs zum Abendessen. In der  Nacht kam Justin immer zu mir und hat gefragt ob er Greg`s Tagebücher von mir lesen darf. Irgendwann bin ich zu Justin gegangen und hab ihn gefragt warum er mich immer am Fuß zieht. Danach hat Enie mich gefragt, was ich da mache und ob ich wieder mitkomme. Hab ich auch getan. Auf einmal hatte Enie eine super gute Idee. Das wir das Buch von Anne nehmen und ein Quiz machen. Danach bin ich eingeschlafen. Nach 2 Min. ist Enie auch eingeschlafen. Aber Natalie schlief schon lange. Zum Frühstück hab ich 1 Brötchen gegessen. (Hannah)

Am Donnerstag hatte ich eine Lesenacht. Es war sehr schön. Die Klasse 3b brachte uns am Abend einen Tanz bei. Da mussten wir abwechselnd von rechts nach links wie ein Pferd springen und uns rundherum zum Nächsten drehen. Ich hatte viel Spaß. In der Nacht haben wir noch Brötchen mit Wurst gegessen. Danach haben wir viele Bücher gelesen. Morgens haben wir erst aufgeräumt, danach haben wir frische Brötchen mit Salami und Nutella und Fleischwurst gegessen. (Anna)

 

Wir haben als erstes unsere Schlafsachen aufgebaut. Danach haben wir die Regeln besprochen. Wir durften auch schon Lesen. Um 11.00 Uhr haben wir gegessen. Um 11.30 Uhr haben wir weiter gelesen. Ich bin um 1.00 Uhr eingeschlafen. Nach einer Weile wurde ich wach, aber später bin ich wieder eingeschlafen. Um 7.00  Uhr wurden wir geweckt. Zum Schluss haben wir gegessen und sind dann nach Hause gefahren. (Jannek)

 

Ab 20.00 Uhr konnten wir in die Turnhalle gehen. Da durften wir unsere Sachen auspacken. Dann sollten wir alle einen Kreis bilden. Die Klasse 3b hat uns einen Tanz vorgeführt. Wir mussten den Tanz üben, damit wir ihn den 4. Klassen beibringen können. Später mussten wir lesen. Nachher durften immer 6 Kinder zur Lehrerumkleide gehen. Dort bekamen wir ein Würstchen mit Brötchen. Als alle das Essen auf hatten, sollte sich jeder ein Buch zum lesen nehmen. Zu später Stunde sind die meisten Kinder eingeschlafen. Irgendwann morgens sind wir aufgewacht. Danach durften wir in unsere Klasse gehen und haben dort gemeinsam gefrühstückt. (Tim)

 

Am Donnerstag war Lesenacht. Ungefähr um 11 Uhr haben wir Hotdogs gefuttert. Danach durften wir lesen. Um halb 12 Uhr bin ich eingeschlafen. Am nächsten Morgen um 7 Uhr bin ich wach geworden. Nach dem Aufstehen haben wir die Sachen eingepackt. Etwas später wurde gefrühstückt…
Zum Schluss sind wir nach Hause gefahren. (Maurice)

Wir hatten am Donnerstag in der Turnhalle unsere Lesenacht. Um 20 Uhr trafen wir uns alle und bauten unsere Luftmatratzen auf. Die andere Klasse führte uns einen Tanz vor und wir machten den Tanz nach. Das war sehr lustig.
Finn und ich schauten uns ein lustiges Buch an, wir haben sehr gelacht. Spät abends bekamen wir noch eine Wurst mit einem Brötchen. Danach versuchte ich einzuschlafen das klappte nicht so gut.
Am nächsten Morgen bekamen wir ein Frühstück. Nun holte mich meine Mutter ab und ich war Froh, wieder in meinem Bett zu schlafen. (Justin)

 

Meine Lesenacht war sehr toll. Ich schlief neben Anna. Als Abendessen gab es  Hotdogs. Es  hat mir so gut geschmeckt, dass ich noch ein Hotdog wollte. Aber leider durfte ich keinen mehr, weil nicht für alle Kinder ein zweites Hotdog dagewesen wäre. Ich habe länger gelesen als Anna. Anna ist nämlich sofort eingeschlafen. Bis halb drei Uhr morgens habe ich gelesen. Am nächsten Morgen haben wir sofort aufgeräumt, weil andere Kinder direkt in der ersten Stunde Sport hatten. Dann haben wir unsere Sachen in die weiße Halle getragen. Danach  haben wir gefrühstückt. Alle anderen Kinder hatten gerade Schulanfang und wir konnten nach Hause gehen. (Marielle)

 

Am 15.03.2012 hatten wir in der Kreuzschule Mussum die Lesenacht. Zuerst hatte ich Angst, aber dann ging es doch. Wir haben Spiele gemacht und einen Tanz gelernt. Nachher um 11 Uhr haben wir einen Hotdog gegessen. Um halb zwei Uhr bin ich dann doch eingeschlafen. Aber es viel mir schwer, weil Katrin die ganze Zeit geredet hat. Am Morgen bin ich auf die Toilette gegangen. Etwas später haben wir alle gefrühstückt. Danach gingen wir nach Hause. (Kim)

 

Um 20:00 Uhr sollten wir an der Turnhalle sein. Als wir ankamen mussten wir erst noch draußen warten. Jeder suchte sich einen Platz zum Schlafen.  Ich lag neben Hannah. Bis 3:00 Uhr bin ich wach geblieben. Wir haben einen Tanz eingeübt, den wir alle auf unserer 100 Jahr Feier tanzen werden. Ich fand die Lesenacht sehr schön. (Natalie)

Bei  der Lesenacht war ich bis zwei Uhr morgens wach. Um Mitternacht gab es Hotdogs zu essen. Außerdem habe ich nachts sehr viel mit meinen Freunden geredet und habe gelesen. Dann sind wir in der Turnhalle rumgerannt. Gelesen habe ich zwei Ritterbücher und ein Buch über das alte Ägypten. Morgens standen wir auf und aßen ein Nutellabrötchen. Danach bin ich mit zu Nico gefahren und wir haben noch zusammen Lego Starwars gespielt. Die Lesenacht fand ich sehr schön. (Niklas)

 

Am letzten Donnerstag hat sich die Klasse 3a und die Klasse 3b in der Turnhalle verabredet. Die Kinder wurden von den Eltern gebracht. Mein Vater hat die Luftmatratze aufgepustet. Als ich ankam waren schon viele da. Ich legte meine Matratze neben die von Frauke und von Maximilian. Ich hatte viel Spaß und es war toll!!! (Nico)

 

Am Donnerstagabend  trafen wir uns alle in der Turnhalle. Auch unsere Nachbarklasse war dabei. Wir haben Schlafsäcke, Luftmatratzen, Schlafsachen und vor allen Dingen viele Bücher mitgebracht. Zuerst suchten wir einen Schlafplatz und richteten unser Nachtlager ein. Die andere Klasse führte uns einen Tanz vor. Im Anschluss wurden wir in Gruppen eingeteilt. Uns wurde dann der Tanz gezeigt. Nun konnten wir gemeinsam tanzen. Später konnten wir mit Taschenlampen im Dunkeln lesen. Um 12.00 nachts hat  jeder einen Hot Dog  bekommen. Danach haben wir alle so lange gelesen bis uns die Augen zu fielen. Am nächsten Morgen hat unsere Klasse zusammen gefrühstückt. Anschließend fuhren wir alle nach Hause. (Mika)

 

Vor der Lesenacht fühlte ich mich sehr aufgeregt. Ich hatte ein Kribbeln im Bauch. Als ich da war, hat mir mein Vater geholfen das Nachtlager aufzubauen. Nun lag ich neben Justin. Dann haben wir uns mein Guinesbuch der Rekorde 2012 angesehen. Wir fühlten uns pudelwohl. Es gab auch noch einen Mitternachtssnack mit Brötchen und Wurst. Das war sehr lecker. Dann bin ich um 1.00 Uhr eingeschlafen. Am nächsten Morgen war ich sehr müde, aber glücklich. (Finn)

 

Zuerst habe  ich mein Bett vorbereitet. Als wir im Sitzkreis saßen, wusste ich, dass es noch eine schöne Nacht wird. Denn wir übten noch einen Tanz. Nach dem Tanz haben wir gelesen. Um 23.30 Uhr habe ich noch ein Brötchen mit einer Wurst gegessen und ich habe danach gut geschlafen. (      )